im vorübergehen

Leave a Comment

heute in der straßenbahn zur viennalemittagsvorstellung im uraniakino. eine ältere frau telefoniert aufgeregt, berichtet dann ihrer sitznachbarin irgendwas das ich nicht verstehe.

die beiden frauen steigen mit mir aus und haben dieselbe richtung. die kleine ältere frau hat es so eilig („da steht er scho, er is scho da!“), dass sie sich bei rot über die kreuzung stürzt. das ziel der begierde ist der regisseur des dokumentarfilms über phil spector, der vor dem kino steht.

die damen zücken kleine hefte und geduldig hört der filmemacher der buchstabiererei zu und malt sein autogramm ins heftchen. ein mann steht schon da, ein anderer macht noch ein foto. dann gehen die vier menschen davon und der filmemacher ins kino.

Share this Post

Inesim vorübergehen
Blog


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.