hey,

Leave a Comment

ich hab ja gar nix über den songcontest geschrieben.

weil mich nämlich ch. und p. eingeladen haben, und das war nicht nur sehr lustig dort, sondern auch exzellent vorbereitet. es gab länderspezifische biersorten (ch. so „Und dann hab ich in einem ukrainischen restaurant angerufen und gefragt, ob sie flaschenbier haben!“ ich so: „in wien gibts ein ukrainisches restaurant?!“), ausgeklügelte spielregeln, ein heftiges herumtauschen der gezogenen länder (t. so: „oh, i love no angels! i want to swap! i want germany and you can have azerbaijan.“), ich hab als verlierer 1 euro als trostpreis gewonnen (was muss ich auch england ziehen, grummel. aber für spanien hätte ich mir mehr votings erwartet. ich sag nur „chika chika“!).
es war sehr lustig, ich war ziemlich betrunken (länderbiere, my ass), und der russe hat den sieg nicht verdient. dann schon lieber die geliftete schwedin. nämlich.

Share this Post

Ineshey,
Blog


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.