Be Creative #147

Leave a Comment

Gestern war ich bei Freunden zu einem Kochspiel eingeladen. Es geht darum in teams gegeneinander anzutreten und innerhalb von 15 Minuten einen Teller zu einem bestimmten Thema zu erkochen. Ich war gleich als erste dran. Unten seht ihr was dabei zum Thema „Gewitterwolke“ herausgekommen ist. (In echt hats schöner ausgesehen, aber wir haben vergessen ein Foto zu machen, deswegen müsst ihr euch mit dem Bild hier begnügen und dürft selbst raten was aus welchen dieser Zutaten gemacht wurde: Zucchini, rote Paprika, orange Paprika, kleine Shrimps, Toastbrot, asiatische Nudeln.)
Wer das Spiel nachspielen will (und das rate ich dringend, es macht wirklich Spaß!) möge unten auf dieser Seite die genauen Spielregeln durchlesen.

Yesterday friends invited me for a cooking game. We were teaming up in two groups and competing against each other at cooking one portion of a dish suited for a certain theme. I had to go to the kitchen first, and you can see in the picture what I made for the theme „thundercloud“. (It looked more beautiful in reality, but we forgot to take a picture, so you have to be satisfied with the painting and can guess which of these ingredients are to be found where: zucchini, red pepper, orange pepper, small shrimp, toast, asian noodles.)
If you also want to play this cooking game (which I strongly recommend, it is a lot of fun!) you can read the detailed rules on the bottom of the page.

Be Creative #147 - Edible Thundercloud, © Ines Häufler, 2011

Be Creative #147 - Edible Thundercloud, © Ines Häufler, 2011

Spielregeln:
Es sollte sich um eine gerade Anzahl Teilnehmer handeln. Zuerst schreibt jede/r seinen Namen auf einen Zettel und wirft ihn in eine kleine Schüssel. Dann schreibt jede/r ein Thema auf einen Zettel und wirft ihn in eine andere Schüssel. Das Thema kann alles sein, wir hatten zum Beispiel „Gewitterwolke“, „Auf der Alm da gibt’s ka Sünd'“, „Baustelle – Eltern haften für ihre Kinder“ und so weiter.
Nun werden per Los zwei Teams gebildet. Dann – wiederum durch Los – wird aus jedem team ein Chefkoch/eine Chefköchin gewählt. Diese Person darf sich eine/n Assistent/in aus dem eigenen Team wählen. Dann werden 2 Themen gezogen und durch Abstimmung eines ausgewählt (das andere ist damit aus dem Rennen).
Beide ChefköchInnen stürmen nun die Küche und haben exakt 15 Minuten Zeit mit der Hilfe ihrer AssistentInnen aus den vorhandenen Zutaten eine Portion Essen zu kochen, die das Thema reflektiert. Nach 15 Minuten müssen sich die im anderen Zimmer verbliebenen die Augen zuhalten während beide Teller serviert werden, damit keiner weiß welches Team was gemacht hat. Jetzt wird nämlich bewertet. Jeder nichtkochende Teilnehmer kann einem der beiden Gerichte einen Punkt geben. Die Entscheidungen werden begründet, es zählen Präsentation, Nähe zum Thema und natürlich Geschmack.
Das ganze wiederholt man so lange bis jeder einnmal durch das Los als Chefkoch bestimmt wurde. Chefkoch/-köchin kann man nur einmal sein, zum Assistenten/Assistentin kann man aber mehrmals (oder nie) gewählt werden.
Gewonnen hat das Team mit den meisten Punkten, aber eigentlich gehts um den Spaß, und den wird man sicher haben (neben der Erkenntnis wie gut die eigenen FreundInnen unter Druck kochen können und was man alles in 15 Minuten in der Küche zuwege bringt.)

Rules:
There should be an even number of participants. At first everyone writes down his/her name on a small paper and puts it in a small bowl. Then everyone writes down a theme on another sheet of paper and puts it in a different bowl. You can be very creative with your themes, we had things like „thundercloud“, „There is no sin up on the alp“, „building site – parents are responsible for their children’s actions“.
Now you are teaming up in two groups by drawing names from the first bowl. Then – again by drawing a name – you are naming a chef for each group. Each chef then elects an assistant from their own team. Then you draw two themes from the second bowl. By voting you elect one theme (the other theme is dropped and won’t come up again).
Both chefs are entering the kitchen with their assistants and have exactly 15 minutes to use the avaiable ingredients to cook one portion of a dish that fits the theme. After 15 minutes all the participants who are sitting in the other room have to close their eyes as the two plates are served, so nobody knows who cooked what. Because now the voting starts. Everyone who had not been in the kitchen during this round can give one point to their favourite dish. They have to say why they are giving their point to a certain dish regarding the presentation, how it suits the theme and of course the taste.
You are continuing with the same procedure until there are no themes left (so 10 participants lead to a 5 course meal). Everyone will be drawn as a chef only once, but you can be elected as an assistant several times (or never).
The team with the most points wins in the end, but actually it is more about the fun. And you will have lots of fun! (And you will realize that all your friends are good cooks especially when under time pressure, and that you can cook the most amazing things in 15 minutes!)

Share this Post

InesBe Creative #147
becreative365 Blog


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.