Webserie: House Poor

Leave a Comment

Mindy Kaling und Lester Lewis schreiben nicht nur für die amerikanische Version von The Office, sondern sie arbeiten jetzt auch an einer Webserie namens House Poor (mit der Tagline „She’s just a girl with too much house“). In der ersten Episode findet eine Baby Shower Party statt. Oder besser gesagt ist diese ein Anlass zur psychologischen Eskalation der anwesenden Charaktere.

Ich finde, hier kann man viel lernen. Wie man in drei Minuten Charaktere und ein Setting sehr effizient etabliert, einen Konflikt zuspitzt und ihn komplett eskalieren lässt, und zwar so, dass es fast unangenehm wird zuzusehen. Ja, genau, in nur drei Minuten. Denn länger dauert so eine Episode nicht.

(Das wäre möglicherweise eine gute Zwischendurchübung für angehende AutorInnen: Schreibe ein Spec Script für „House Poor“!)

((gefunden bei Serienjunkies.))

Share this Post

InesWebserie: House Poor
Empfehlung Links


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.