Warum schreiben Sie interessante weibliche Figuren?

Leave a Comment

Ich hatte neulich wieder mal eine Diskussion mit einem Mann. Und zwar  darüber, wieso es denn nötig wäre, in der Sprache zu gendern. Und überhaupt – es ginge doch bloß um den gegenseitigen Respekt. Also ich finde gendern für sehr notwendig, weil sich meiner Meinung nach in der Sprache die Realität abbildet. Aber darum gehts es hier nur am Rande.

Zufällig hat mir zeitgleich eine Freundin, Nicola von Leffern, den Link zu einer Rede von Jess Whedon gemailt. Den kannte ich schon, aber ich habe ihn noch nie hier gepostet. Es geht um die Frage wieso er „starke Frauenfiguren“ schreibt. Ab Minute 6:25 wird es richtig gut.

Dazu fiel mir dann auch noch diese Sache ein, mit G.G. Martin, dem Autor von GAME OF THRONES:

Danke für die Aufmerksamkeit.

p.s.: Für alle WienerInnen: Von 22.-24.11. findet im Drehbuchforum Wien ein Seminar zum Thema Fokus Figuren – Writing the Heroine’s Story mit Helen Jacey statt. Macht mit!

Share this Post

InesWarum schreiben Sie interessante weibliche Figuren?
Inspiration


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.