socialize!

1 Comment

ich habe mich belohnt. ich musste mich quasi belohnen, nach den anstrengungen der letzten monate. und zwar mit der nintendo ds lite, natürlich in weiß (damit es farblich zum macbook passt, klar).

seit jeher spiele ich kaum am computer. wenn, dann früher mal adventures wie myst, und day of the tentacle oder sam & max. konsolen hatte ich nie. aber die ds lite hat es mir angetan. weil das design erinnert mich natürlich an die 80er, als s. so ein aufklappbares donkey kong tric-o-tronic hatte, und ich welche mit einem einzelnen bildschirm (ich glaube das, das und das hier), und wir beide hatten auch so ein seltsames quadratisches weißes teil mit zwei bildschirmen, glaube ich, und mehreren spielen, bei denen man geister jagen musste. (lang lebe die 1980er dekade. ausgenommen: schulterpolster, karottenhosen und bei den herren das berühmte thomas forstner outfit, oft gesehen auf schulbällen etc. iih.)

jedenfalls: mein erstes spiel auf der ds lite heißt animal crossing: wild world. es geht darum, mit comictieren zu kommunizieren und sein eigenes haus und die kleine welt als solche zu verschönern. das geht aber nur mit geld. und schulden hat man ja auch, wenn man ankommt. um des häuschens willen. deswegen ist das blumenpflücken, fische fangen und insekten jagen immer mit finanziellen hintergedanken verbunden. denn für das alles bekommt man geld. zudem soll man noch zu den dorfbewohnern nett sein, natürlich, denn dann kriegt man geschenke, die man bei bedarf wieder verscherbeln kann. alles also hochideologisch und sehr kapitalistisch, obwohl es sich als das gegenteil verkauft. denn die deutsche werbung spricht von „freiheit“ und so weiter, wei man ja in seinem haus endlich mal alles nach den eigenen wünschen dekorieren kann – um seine freunde zu beeindrucken, wie es in der reklame weiter heißt.

spaß macht es trotzdem ziemlich, auch wenn ich dieses spiel gerne mal im anarchischen mode ausprobieren würde. wo ich dann keine schulden abarbeite, unfreundlich zu den niedlichen comictieren bin, keine blümchen pflanze und überhaupt den ganzen tag nicht aus dem haus gehe.

vielleicht bieten die sims hier mehr möglichkeiten. oder ich muss mir für den computer doch endlich black and white zulegen, bei dem das ganze spiel auf der entscheidung zwischen gut und böse basiert. es wird ein langer spielewinter, ich sehs schon kommen.

Share this Post

Inessocialize!
Blog


Comments 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.