Parallelmontage

Leave a Comment

Zwei Handlungs- bzw. Zeitstränge parallel oder verschachtelt zu erzählen ist ein wichtiges dramaturgisches Mittel zur Spannungserzeugung und eigentlich mittlerweile so selbstverständlich, dass man gar nicht mehr darüber nachdenkt. Aber am Anfang der Filmära musste das erst entdeckt werden. Wie das genau aussah, sieht man in diesem kurzen Videoessay, das mit INCEPTION beginnt und dann zu D.W.Griffith springt.

Hier gibt es noch einen Artikel dazu.

Share this Post

InesParallelmontage
Werkzeug


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.