mut zur lücke.

Leave a Comment

dachte ich immer, was „lost“ angeht. aber neulich hat ch. wieder so geschwärmt. also liegt nun die erste staffel hier.

herr ch. hat schon recht. in der tat ist das alles ganz hervorragend. sehr hervorragend sogar. auch vom dramaturgischen und vom inszenatorischen standpunkt aus gesehen. und auch die kamera. aber die große frage ist: warum kriegen wir das hier nicht gebacken, solche handwerklich und inhaltlich guten produktionen? verdammt.

(anm.: naja, ist eh eine gretchenfrage, wenn man ein wenig kenntnis der medienlandschaft hat. aber diese erörterungen arten immer in gejammere aus. deswegen fange ich erst gar nicht an damit. und suche mir lieber die menschen und projekte zusammen, die zumindest den geist von solchen produktionen hochhalten, innerlich. damit lebt und arbeitet es sich dann auch ganz gut.)

Share this Post

Inesmut zur lücke.
Blog


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.