liebes internet

3 Comments

was ist die politisch korrekte weibliche form von „stallknecht“?
(zur erläuterung: es handelt sich um eine figur in einem drehbuch, die 18 jahre alt ist und im stall eines pferdegestüts arbeitet. die geschichte spielt in der gegenwart. „stallmädchen“ und „stallmagd“ fallen also aus.)

Share this Post

Inesliebes internet
Blog


Comments 3

  1. herr h.

    lass doch die figur nur in den ferien am gestüt arbeiten, ansonsten besucht sie die htl für landwirtschaftliche berufe. diese ausbildung schließt doch mit dipl. aggrarwirt oder so ab. dann kannst deine firgur dipl. aggrarwirtin für pferdekunde in ausbildung nennen.
    übrigens diese aggrarwirtin für pferdekunde in ausbildung wird sich mit sicherheit in den sohn des gestütsbezitzers verlieben, aber da ist ja die schon seit jahren versprochenen tochter des örtlichen weingutsbesitzers. nicht einfach diese sache.

  2. Post
    Author
    ines

    haha, „diplomierte agrarwirtin für pferdekunde in ausbildung“ ist wirklich eine sehr griffige und knappe bezeichnung, die sich in einem pitching-paper für den sender sicher sehr gut macht ;-)
    aber mit der liebesgeschichte liegst du ziemlich richtig, nur den weingutbesitzer müssten wir noch einbauen…

  3. tmc

    Es gibt auch den (bei Mädchen sehr beliebten) Beruf „Pferdewirt“… Hoffe das hilft Ihnen weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.