lagebericht

Leave a Comment

ich habe für das neue jahr nur einen vorsatz: ich werde kreativ sein, und zwar täglich. und das werde ich hier dokumentieren.

Workspace
seit 8 tagen hält der vorsatz; es gab bereits einige erkenntnisse:

1. ich habe gelernt, die improvisation zu mögen. etwas das völlig wider meine natur ist. habe ich zumindest gedacht. im beruf bereite ich mich auf alles penibel vor (was immens hilfreich ist!), genau so ist es z.b. beim (an)reisen. und das will ich auch nicht missen. die interessantesten kreativprojekte der letzten tage waren aber die, bei denen ich spontan den sachen nachgab, die plötzlich ohne begründung in meinem kopf auftauchten. die dinge, die ich vorher genau durchgedacht habe schmeckten immer zu sehr nach konzept und waren eben ausgedacht und nicht lebendig genug. daher: ein hoch auf die unvorhersehbarkeit! (solange sie mich bei dem analytischen teil meiner drehbuchberatungsarbeit in ruhe lässt.)

2. keep it simple, stupid! das hängt auch mit punkt 1 zusammen. die ausgedachten dinge waren letztlich immer kompliziert, um die ecke gedacht und verkopft. die einfachen, gradlinigen sachen sind viel stärker.

3. wie ich leben will. das treibt mich ohnehin um, dieses thema vom leben das sich richtig anfühlt. jetzt habe ich es fotografiert. so sieht es aus:
Workspace
ich werde nur dann so leben können, wenn ich das genauso ernst nehme wie meine arbeit. einen eigenen platz am arbeitstisch hat es jedenfalls seit einigen tagen.

Share this Post

Ineslagebericht
Blog


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.