jahresrückblick

2 Comments

das scheint jetzt so ein zeitpunkt zu sein. in diversen blogs gibts da was zu lesen, und ich mach mir auch so meine gedanken. aber man kann es eigentlich kurz fassen:

erste hälfte 2006: sehr gut, wenn auch beruflich im april/mai sehr stressig.

zweite hälfte 2006: sehr scheiße. wegen privat. dazu zuviel beruf. letzteres allerdings ist nicht prinzipiell scheiße, weil gute auftragslage. aber trotzdem stress eben, auf allen ebenen.

fazit: 2007 kann nur besser werden.

notes to self: im privaten mehr auf mich aufpassen. wegen: siehe zweite hälfte 2006. und im beruf die strategie des höflichen ablehnens pflegen. wegen: sonst burnout. (aber wenigstens macht mir mein beruf immer noch spaß, und mir fällt auch nach fast drei jahren filmdramaturginsein nichts ein, was ich auch nur im ansatz lieber täte. das ist sehr viel. finde ich.)

Share this Post

Inesjahresrückblick
Blog


Comments 2

  1. Post
    Author
    ines

    ja, von burnoutbedrohung kannst du wohl auch ein lied singen? (jabitte, wir melden uns gegenseitig.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.