hello, shrink!

Leave a Comment

die panikattacke, als mich gerade eine bestimmte firma plötzlich als ihre leibeigene dramaturgin vereinnahmte. wobei die das nicht so gemeint haben. aber ich. habe ob der überrumpelung herzrasen bekommen und mich mit händen und füßen rausgeredet. „verschiedene vorstellungen von der langfristigen zusammenarbeit“ und so weiter. nochmal glück gehabt.

schon wieder ein grund, dem freiberuflerdasein treu zu bleiben. (stellt! mich! nicht! an!)

edit: die haben mir sogar eine firmengründung angeboten. hilfe. gut gemeint, aber hilfe.

Share this Post

Ineshello, shrink!
Blog


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.