gay pride!

Leave a Comment

dass die regenbogenparade ja eigentlich eine demonstration ist, bei der es um toleranz und rechte von schwulen und lesbischen menschen geht vergisst man gerne, weil natürlich gibt es musik und getränke und die ringstraße ist gesperrt, und ich sitze am rand der leeren straße, esse ein eis vom aida und warte bis die parade vorbeikommt und ich h. und b. treffe, die wie jedes jahr aus salzburg gekommen sind, und wir singen dann hie und da ein bisschen mit, quatschen und folgen den partytrucks bis zum schwarzenbergplatz.

Regenbogenparade'10

dieses jahr maschieren die gay cops austria ganz vorne mit, leider ohne originale uniformen, aber egal. jedenfalls bin ich froh, trotz allem in einem land zu wohnen, in dem menschen, die sich outen keine gesetzlichen strafen fürchten müssen, und dass das hier ein land ist, in dem man für seine haltungen und rechte demonstrieren darf, in dem man laut geben kann ohne sofort eingesperrt zu werden. man vergisst ja gerne dass das erstens nicht die regel ist und zweitens lange dafür gekämpft wurde, damit das möglich ist.

gleichzeitig wird es wohl noch lange dauern (oder in österreich auch nie stattfinden), dass bei der regenbogenparade zum beispiel eine delegation von schwul-lesbischen kindergärtnerinnen und kindergärtnern und lehrerinnen und lehrern mitgeht. oder eine delegation von schwulen priestern. weil es eben dann doch (noch) nicht so einfach ist mit „gay pride“ in österreich.

Regenbogenparade'10

Share this Post

Inesgay pride!
Blog


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.