frauensache

5 Comments

(männer jetzt mal kurz weglesen, außer ihr seid ärzte. oder ihr wollt was über frauenplagen wissen.)

hat wer ein probates mittel gegen die psychischen auswirkungen von pms, a.k.a. arge depression einmal im monat?

Share this Post

Inesfrauensache
Blog


Comments 5

  1. Kathleen

    Versuch’s mal mit Mönchspfeffer. Gibt es in Tablettenform z.B. von Ratiopharm. Es braucht allerdings seine zwei bis drei Zyklen regelmäßige Einnahme, bis man eine Wirkung wahrnimmt.
    Bei mir funktioniert das sehr fein – und es ist nicht so ein Pharmazeutenhammer.

  2. SuSu

    Na sag amal. Hm. Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer? Seroxat zB ? Schliesslich ist Depression ja Depression, PMS hin oder her! (ich bin kurz „davor“ übrigens seit Neuestem leicht paranoid. Zum Glück nur leicht.)

  3. Post
    Author
    ines

    es ist bei mir immer exponentiell zur aktuellen stimmungslage. bin ich ohnehin ausgeglichen, merke ich es kaum. wenn ich aber starken druck habe (arbeit z.b.) und mit irgendetwas gerade schwer klar komme, wirkt sich das so extrem aus, dass es mich wirklich sehr stark beeinträchtigt. die letzten tage waren ein reiner psychischer alptraum. und heute gehts wieder. jekyll und hyde. (muss wohl mal zur ärztin gehen.)

  4. Post
    Author
    ines

    hab mir in der apotheke sepia d12 empfehlen lassen. mal abwarten, ob die homöopathie hilft. dann weitersehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.