walzerseligkeit

Leave a Comment

in der bürogemeinschaft hört man, wenn es ganz leise ist, aus dem stockwerk drunter klaviermusik. dort wohnt unsere vermieterin. sie ist sehr alt, über 80, und sie lebt alleine, mit ihrem hund. seit einigen monaten kommt oft jemand bei ihr vorbei und spielt klavier.

ich weiß manchmal nichts schöneres als zwischen dem starren auf computermonitore, dem ringen um worten für die drehbuchanalyse, dem ständigen facebook-klicken auf einmal „wien, du stadt meiner träume“ zu hören.

Share this Post

Ineswalzerseligkeit
Blog


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.