div. alltag

Leave a Comment

heute nacht von einem unglaublich hellen und schönen schlafzimmer geträumt. es befand sich als zubau in einem mediterranen garten, hatte ein umlaufendes fensterband auf augenhöhe und einer decke aus glas. die schäfchenwolken bestanden aus echten schäfchen. (dann leider aufgewacht.)

#

folgendes gelernt: nach 6 jahren freiberuflerdasein entdeckt, dass die freie tageseinteilung tatsächlich möglich und nutzbar ist, d.h. zeit die nicht im büro verbracht werden muss darf ich tatsächlich mit anderem verbringen. größte entdeckung: man muss da ja energie tanken um sie im wirklich stressigen moment zur verfügung zu haben. (rückblickend habe ich die letzten 6 jahre großteils in einem solch erschöpfenden arbeitstempo verbracht, als würde ein marathonläufer die gesamte strecke im sprint laufen.)

#

bilanz dieser woche: zweimal nachmittags fotografieren gesewen, einmal im kunsthistorischen museum gewesen, gestern freunde getroffen, ansonsten entspannte abende zu hause, und die meiste zeit bei mir und bei sinnen gewesen anstelle im kopf bei der arbeit. (wobei es auch hilft, endlich mal ein paar kleinere aber aufwändige aufträge abzulehnen. es ist eine wohltat, sag ich ihnen.)

#

und heute abend gibt es tapas.

Share this Post

Inesdiv. alltag
Blog


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.