die oscars 2011

2 Comments

los gehts. madame c. und ich sitzen mit den macbooks am sofa und sind startbereit. auf e! entertainment läuft der red carpet. u.a. moderiert kelly osboune, die einen enormen „big hair day“ erwischt hat.

jetzt haben wir kurz michelle williams gesehen. wir lieben sie! (egal was sie anhat)

florence welch hab ich noch nie gesehen, aber das kleid ist super.

mila kunis schrammt knapp am nippelgate vorbei, aber das kleid ist super. eine chiffon-berauschung. (kleid von elie saab)

erster trend: kein schmuck. warum ist das so?

russell brand mit dem verrückten blick, er hat seine mami mitgebracht. lieb.

michelle williams ist wunderschön. und hat auch keinen schmuck. ah, she is so adorable! we love her. obwohl sie beim smalltalk etwas ferngesteuert wirkt.

james franco ist übrigens auf twitter.

ryan secrest sagt uns „dont’t move!“ (während der werbepause). haben wir eh nicht vor.

die frau von mark ruffalo hat ein tolles kleid an. halb gold, halb schwarzer mantel. toll.

jennifer hudson hat so abgenommen. ich weiß nicht…

omg, geoffrey rush hat keine haare mehr! was ist passiert??

cate blanchett ist gerade aufgetaucht. ein wahnsinnskleid. schwer zu beschreiben. es ist ein kunstwerk.

scarlett johansson in bordeauxroter spitze. sehr schön. und auch kein schmuck, übrigens. und ein „out of bed“ haarschnitt. kurz. very sexy. oder: „a little more undone than usual“ wie die moderatorin gerade sagte.

sharon stone im black swan look. und mit very big hair.

aber wieso ist justin timberlake so blass? er kommt auch mit seiner mama. lieb.

helena bonham carter schaut aus wie immer, aber sie hat diesmal nichts an wovor man sich fürchten muss. nicht so wie die sache mit den zwei verschiedenen schuhen bei den golden globes. haha, sie entdeckt grad dass kelly osbourne blond geworden ist und ist ein wenig erschrocken.

hilary swank hat ein kleid mit angeklebtem lametta an. man weiß es nicht. und unten macht das kleid einen auf „white swan“.

celine dion ist in glänzendes zuckerlpapier eingewickelt.

oida, ist das die frau von hugh jackman? sie hat kieselsteine um den hals und zuppelt an ihrem kleid rum. und etwas viel botox.

christian bale trägt einen ungepflegten bart durch die gegend und hat einen starren blick. ich weiß nicht so recht.

oh, reese witherspoons kleid ist unglaublich el ist wunderschön.

gwyneth paltrow ist einem science fiction film entsprungen.

sandra bullock: sehr geschmackvoll in rot.

egant. das hat nicole kidman nicht so gut hingekriegt, auch in puncto frisur. pferdeschwanz ist nicht gleich pferdeschwanz.

hallo, hier kommt das dekoltee des abends (mit penelope cruz dran.)

wer ist die frau neben metthew mcconaughey? sie ist wunderschön.

gwyneth paltrow ist einem science fiction film entsprungen. toll.very classy.

sandra bullock in großartigem rot. sehr geschmackvoll.

robert downey jr. sah schon mal sexier aus.

anne hathaway trägt halsschmuck! und rote bömmeln am roten kleid.

ok, wir haben von e! entertainment auf orf1 umgeschalten. hannelore veits kleid ist eine große merkwürdigkeit.

auf orf1 jetzt ein kurzer rückblick auf die oscargeschichte. ich vermisse billy crystal. hach.

nochmal kurz zurück zum red carpet auf e!entertainment. natalie portman hat den „pregnancy glow“. lieb.

so, das wars mit dem red carpet. zurück zu orf1. james franco, das gaudiweckerl. ok, hier geht der red carpet auch noch weiter. tim gunn interviewt justin timberlake. und ich trinke meinen ersten espresso.

james franco hat nerven. twittert und postet videos minuten vor seinem großen auftritt als oscarmoderator ein backstage video.

irgendwie mag ich es, wie hannelore veit und alexander horwath die pausen moderieren. lieb sind sie, die zwei.

so, jetzt gehts richtig los. the 83rd annual acadymy award, ladies and gentlemen. es fängt schon sehr super an, mit einem spoof von allen nominierten besten filmen. grandios!! der black swan spoof ist das beste! duck dance, ha!

aawwww, die mama von der anne hathaway, und die tolle oma vom james franco sind im publikum! fab!

ist tom hanks geliftet? oder ist es nur botox? madame c. meint „da bewegt sich nix.“ sie hat recht!

und madame c. hat mit ihrem ersten tip recht: beste art direction für „alice im wunderland“. ich lieg ja immer falsch mit meinen wünschen fürs dezente in „true grit“. aber mei. und beste kamera für „inception“. ich hab mir ja „social network“ gewünscht. grmpf.

back to alexander and hannelore. gut vorbereitet, der horwath. inzwischen twittert james franco unablässig. ein maniac.

kirk douglas!!! maaaah!! der mann ist 94. man versteht ihn nur noch schlecht. irgendwie ist das ein bissl creepy, aber irgendwie bin ich auch total gerührt. aber ich hab schon wieder danebengetippt. nicht hailee steinfeld sondern melissa leo. jetzt muss ich mir „the fighter“ anschauen. (jessas, beim rausgehen hätte sie fast den kirk douglas umgerannt. gerade nochmal gut gegangen!)

justin timberlake ist banksy? ha! (aber die witze versteh ich nicht alle…). animated short film hab ich auch danebengetippt. na gut. aber beim animated feature hab ich endich richtig getippt – „toy story 3“. yay, mein erster punkt heute abend. der gewinner lee unkrich hat übrigens auch einen twitter account.

hannelore veit kriegt von mir den oscar fürs rüde unterbrechen von alexander horwath.

und jetzt adaptiertes drehbuch. yay, aaron sorkin für „social network“! verdient, verdient. ein wirklich gutes drehbuch.

und jetzt geich noch originales drehbuch. „the king’s speech“, ok. hm. aber der autor ist lieb. er sei ein „late bloomer“ meinte sein vater zu ihm als er jung war. spät aber doch hatte er recht. nett.

so, anne hathaway zeigt uns den ersten kleiderwechsel und sie singt. aber die schuhe!! tödlich! wie kann die damit gehen. und james franco in drag! und russell brand rockt das haus (gemeinsam mit hellen mirren). und den foreign language film habe ich auch falsch getippt. die frau die den oscar entgegennimmt, mit dem schönen dänischen akzent. super!

best supporting actor: christian bale. habe ich intuitiv richtig getippt ohne den film zu sehen. und er ist auch noch selbstironisch. da verzeihe ich ihm den argen bart, den er grad auf seinem gesicht mit sich herumträgt. aber fällt ihm jetzt der name seiner frau nicht ein oder was?

jetzt kommen die kategorien wo ich nie richtig tippen kann: sound mixing und sound editing. muss mal einen tonmenschen befragen (das nehme ich mir jedes jahr vor. naja.) anne hathaway hat jedenfalls wieder ein neues kleid an. es ist so mittel. aber nichts ist so schlimm wie nicole kidmans kleid.

oh, es geht um original score. da haben uns die hannelore und der alexander aber falsch informiert. trent raznor für „social network“. (wieder daneben getippt).

so, jetzt gehts wirklich um die zwei mysteriösen kategorien sound editing und mixing. gute ansage von matthew mcconaughey und scarlett johansson – „ssssound!“. einmal falsch, einmal richtig getippt. immerhin.

so, kostüm und maske. bei maske sind lauter filme nominiert von denen ich noch nie in meinem leben gehört habe und die auch sonst nirgends nominiert sind. eine merkwürdigkeit. der oscar geht an „wolfman“ mit dem grausligen filmausschnitt. (und schon wieder hab ich danebengeraten.) und kostüm geht an colleen atwood für „alice in wonderland“. sie liest die dankesrede ab und hat komische handschuhe. hmm. (aber ich hab richtig getippt! yay!)

kevin spacey singt. hm naja. und du meine güte, randy newman wird auch nicht jünger. und mandy moore trägt ein „blue swan“ kleid!!

short films. jake gyllenhall hat ja so recht: schaut mehr kurzfilme an! und ich habe beim dokukurzfilm richtig getippt: „strangers no more“. und jetzt live action shortfilm für „god of love“. der typ ist lustig: „i forgot the haircut“.

großartig!! eine autotune-sequenz mit „gesungenen“ filmszenen! bitte ursuper. kann das jemand sofort auf youtube stellen? und anne hathaways kleid wurde wohl im lametta-abverkauf nach weihnachten erworben. und jetzt auch noch oprah. omg. sie präsentiert den besten dokumentarfilm. „inside job“ und nicht der banksyfilm. immerhin. (aber ich habe schon wieder danebengetippt.)

trotz meines schlechten tippergebnisses habe ich bereits sechs richtige. wäre die nominierungsliste ein lottoschein würde ich jetzt eine flasche champagner köpfen. aber was will man machen.

ah, billy crystal betritt die bühne. standing ovations! ich mochte ihn als moderator wirklich gerne. aber ui, er schaut ein bissl gebotoxt aus. der mann ist 62. und schaut irgendwie – anders aus. whatever.

so, weiter im text (ich werde langsam müde…). best visual effects für „inception“. ich habe richtig getippt, juhu! und jetzt noch filmschnitt. und der oscar geht an „social network“ yay, schon wieder richtig getippt!

florence welch schaut umwerfend aus. das kleid passt unfassbar gut zu ihren haaren. unfassbar toll. dafür hat die gwyneth paltrow jetzt auch so ein besticktes nude-kleid an. und bin ich bitte die einzige, die ihre stimme recht blass findet? so, jetzt wird der beste song gekürt. ich tippe auf randy newman. der gewinnt immer, das geht gar nicht anders. und? – ja, hab ich recht oder hab ich recht. (wobei ich da opportunistisch angekreuzt habe, aber macht ja nix.) // recherchehinweis: der mann war 19x nominiert und hat heute das 2.x gewonnen. muss man bei allen einwänden mal auch mit respekt erwähnen.

wenn der horwath weiter so viel redet muss ihn die hannelore geich wieder rüde unterbrechen. – oh, schon passiert.

jetzt singt uns die celine dion – wie erwähnt in zuckerlpapier eingewickelt – „smile“ während im hintergrund die verstorbenen bedacht werden.

warum blinzelt halle berry so viel? bin höchstgradig irritiert.

aha, horwath mag „black swan“, und hannelore nicht. wetten, gleich unterbricht sie ihn wieder? nein, doch nicht. ah, jetzt wird über den wunderbaren film „true grit“ geredet, aber nur kurz, sie hat ihn schon wieder unterbrochen.

yay, katherine bigalow betritt die bühne. aber was hat die bitte an? so, jetzt gilts: bester regisseur. was, „the king’s speech“? finde ich nicht. ich hätte es den cohen brothers gegönnt. na, was will man machen.

anette benning. you just have to love her. und sie bittet die drei stanisläuse auf die bühne. wait, what? achso, lifetime archievement award. nur godard fehlt.

so, der dritte akt bricht an. die wichtigsten kategorien starten. das blaue kleid (ist es das sechste kostüm?) von anne hathaway ist toll. und hier kommt jeff bridges, hach. er preist die wunderbaren frauen, die als beste schauspielerinnen nominiert sind. (aww, ich bin verliebt in michelle williams!). und natalie portman holt sich den oscar ab. ich hab hier absichtlich danebengetippt. aber schon lieb wie jeff bridges die aufgelöste natalie portman von der bühne führt.

und jetzt sandra bullock. ihr kleid hat ein pürzel! wie konnte mir das vorher entgehen? sie preist die nominierten besten schauspieler. und sie ist witzig! aber die frisur von jesse eisenberg schaut in echt auch aus wie eine perücke aus einem film (in social network hatte er ja eine auf.). ok, gewonnen hat colin firth. war klar, aber ich hätte jesse eisenberg oder jeff bridges lieber gesehen. aus prinzip nämlich. aber seine rede war sehr charmant, muss ich zugeben.

die hannelore steht auf den colin. sie fand seine rede unglaublich witzig, ha!

so, anne hathaway hat schon wieder ein neues kleid an. einen glitzerschlauch. und steven spielberg stellt die nominierungen zu den besten filme vor. schöne bildmontage zur rede aus „king’s speech“. und der oscar get an „the king’s speech“. buh, fad. naja. aber der produzent bedankt sich bei seinem boyfriend. lieb.

ladies and gentleman, das wars. es war mir ein vergnügen.  eine schöne oscarverleihung, auch wenn ich die musicaleinlagen etwas vermisst habe. oh, aber jetzt noch der kinderchor. so sweet! so, das wars jetzt aber wirklich.

gute nacht!

Share this Post

Inesdie oscars 2011
Blog


Comments 2

  1. claudine

    haha, grad noch einmal die ganze nacht revue passieren lassen! vor lauter kleiderschauen nix mitbekommen und ab der hälfte muss ich alles noch mal youtuben. danke für das formidable hosting & bis next year!!

  2. Post
    Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.