„Remote Control“ gewinnt in Busan

Leave a Comment

Nicht nur der belgische Film DRIFT von Benny Vandendriessche hatte beim Filmfestival in Busan letzte Woche Weltpremiere, sondern auch die mongolisch-deutsche Koproduktion REMOTE CONTROL. Beide Filme hatte ich als Script Consultant in der Stoffentwicklung begleitet, aber bei REMOTE CONTROL ist das bereits einige Jahre her, weil die Finanzierung so lang gedauert hat. Deswegen hatte ich den Film ehrlich gesagt im Augenblick auch gar nicht mehr auf meinem Radar.

Umso schöner, dass ich jetzt am Sonntag beim Frühstückskaffee eine Email von Jessica Woodworth bekomme, die mir geschrieben hat, dass REMOTE CONTROL in Busan den New Currents Award bekommen hat. Was sie damit zu tun hat? Sie hat mit ihrem Mann Peter Brosens 2005 ihren ersten Spielfilm KHADAK in der Mongolei gedreht (bei dem ich Drehbuchberaterin war) und dort mit Byamba zusammengearbeitet. Peter und Jessica haben mich dann als Script Consultant vermittelt, als Byamba begonnen hat, REMOTE CONTROL zu schreiben. Das war für mich ein spannendes globales Networking quer über Kontinente und Kulturen hinweg.

Ich freue mich jedenfalls sehr für den Regisseur und Autor Sakhya Byamba, und hoffe immer noch, dass ich die Mongolei bald im wirklichen Leben sehen kann. Bis dahin lasse ich mich von den Geschichten auf der Leinwand begeistern.

Share this Post

Ines„Remote Control“ gewinnt in Busan

Breaking News

Leave a Comment

Ich freue mich sehr, dass meine aktuelle Zusammenarbeit mit den belgischen Filmemachern Peter Brosens und Jessica Woodworth THE FIFTH SEASON in offiziellen Wettbewerb der 69. Filmfestspiele in Venedig ihre Welturaufführung haben wird.

© The Fifth Season by Brosens & Woodworth

© The Fifth Season by Brosens & Woodworth

Sobald die Screeningtermine da sind werde ich hier darüber berichten, damit wir uns auf dem roten Teppich verabreden können.

Share this Post

InesBreaking News

Wettbewerbe

Leave a Comment

Wer mit mir auf Facebook befreundet ist bzw. dort meine Updates abonniert hat bekommt es ohnehin laufend mit, aber ich fasse hier nochmal ein paar Wettbewerbe zusammen, die mir in den letzten Wochen untergekommen sind.

1. August: Einreichschluss für den Förderpreis für Filmschnitt des Film+ Festivals. Einreichen können FilmeditorInnen aus Österreich, Deutschland und der deutschsprachigen Schweiz mit Kurzfilmen bis 20 Minuten. Alle Informationen findet ihr hier.

1. August: Einreichschluss für „The Imagination Series“ von Bombay Sapphire. Ich finde das Konzept sehr spannend: Der Autor Geoffrey Flatcher (PRECIOUS) hat ein kurzes Drehbuch vorgegeben, das genug Spielraum für die eigene Kreativität offen lässt. Man darf auch bis zu 10 Zeilen Dialog hinzufügen (aber nichts weglassen). Man muss keinen fertigen Film einreichen, sondern ein kreatives Konzept. Außerdem mag ich das Video, in dem der Autor das Projekt vorstellt:

Und diesen Satz finde ich sowieso großartig:

A film becomes extraordinary when it is inspired by imagination and not just by the technicalities needed to make it.

27. August: Für alle, die jünger als 22 Jahre alt sind: Reicht bei den Video & Filmtagen ein. Ich war dort bereits zweimal in der Jury, und es zählt zu meinen absoluten Lieblingsfestivals. Die Atmosphäre, die Wertschätzung für die (oft sehr jungen) FilmemacherInnen, das Team – es ist wirklich großartig. Ich glaube es können auch Filme und Schulprojekte aus anderen Ländern eingereicht werden, sofern die FilmemacherInnen bei der Vorführung anwesend sind, aber fragt zur Sicherheit nach. Hier der heurige Trailer:

17. September: Content Award. Einreichen kann man nicht nur animierte Kurzfilme sondern auch Apps, Games etc., und die Dotierung der Preise ist wirklich gut. Die Produktion muss aber einen eindeutigen Wien-Bezug aufweisen. mehr dazu bei den Richtlinien auf der Homepage. Hier das Video:

Contentaward Vienna - Spot 2012 from Content Award Vienna 2012 on Vimeo.

Share this Post

InesWettbewerbe