blau-gelb

Leave a Comment

ich kann mich noch erinnern, dass es in meiner kindheit im august immer ein ganz besonderes datum gab. und zwar war das der tag an dem der neue ikea katalog mit der post kam. ich war ein bisschen aufgeregt, obwohl unsere wohnung voll möbliert war, wie man so sagt, aber allein die vorstellung neuer möbel genügte mir. außerdem war die fahrt zum ikea damals immer ein abenteuer, denn der nächstgelegene war ganz früher in münchen, später nahe wels (heute: ansfelden/haid). der ikea in salzburg wurde erst 2003 eröffnet.

der katalog brachte damals das abenteuer einer kleinen reise und das entdecken von etwas neuem mit sich. „expedition ikea“, quasi.

heute repräsentiert der katalog nur mehr einen bruchteil dessen, was es im geschäft gibt. neues findet man dort ohnehin das ganze jahr über in kleineren dosen. und das internet hat die realität überholt, indem der komplette katalog dort schon tage vor der postauslieferung online durchgeblättert werden kann. kein abenteuer, kein entdecken.

schade, eigentlich.

(und wo kann ich mich darüber aufregen, der katalog seit letztem jahr in der hässlichen, aber internetkompatiblen verdana schrift gesetzt ist? ach, ach.)

Share this Post

Inesblau-gelb
Blog


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.