Besetzungscouch? Oh, no!

Leave a Comment

„Be a hooker. That’s how you get ahead in Hollywood.“

meint Alex Epstein, amerikanischer Drehbuchautor, in seinem Weblog. Ach so, nein, DAS meint er nicht. Vielmehr schreibt er „Don’t be a pusher. Be a hooker.“, und er bezieht sich auf die Frage, wie man als Autor einen wichtigen Produzenten oder Showrunner dazu bringt sein Drehbuch zu lesen. Und die Antwort ist ziemlich schlau: Bring den Produzenten dazu, so neugierig auf deine Geschichte zu sein, dass er dich fragt, ob er dein Drehbuch lesen darf – und nicht umgekehrt.

(Das fuktioniert übrigens tatsächlich. Ist mir neulich selbst passiert.)

Share this Post

InesBesetzungscouch? Oh, no!
Links


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.