ach ja…

1 Comment

die anfeindungen in der branche. immer wieder lustig, vor allem, wenn sie gegen einen selbst gerichtet sind. (so, und können wir jetzt bitte mal dazu übergehen, dass jeder seinen job macht, einfach so? es redet ja keiner von ganz doll lieb haben und so weiter. aber leben und leben lassen wäre ja schon mal ein anfang. du meine güte. vor mir muss man sich übrigens wirklich nicht fürchten.)

Share this Post

Inesach ja…
Blog


Comments 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.