3 Comments

manchmal, wenn ich keine klaren gedanken fassen kann weil so viele davon im kopf sind und die dort so schnell und laut herumturnen als befände man sich in einem affenhaus, manchmal verfalle ich dann in eine schreckstarre. das einzige was mir nun noch möglich ist, ist das absurfen der feedlisten auf bloglines, während ich dabei zuschaue wie die zeit vergeht, in der ich die vielen wichtigen sachen erledigen sollte. dazwischen erscheint noch ein neues email, das mich mit einer noch wichtigeren sache bewirft, die am besten gestern zu erledigen wäre. und ich spiele weiter kaninchen vor der schlange.

Share this Post

Ines
Blog


Comments 3

  1. Post
    Author
    ines

    „jemand wie ich“? was habe ich bloß für ein image? ;-)
    sehr viel zeit besteht bei mir aus genau solchen phasen. wo kämen denn sonst all die schönen links für dieses weblog her…

  2. 2501

    >“jemand wie ich”? was habe ich bloß für ein image? ;-)

    Hyperaktive workaholic Jetsetterin! ;)

    Nah. Ein erstrebenswertes, würd ich sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.